Ein wahrer Klassiker, simpel und immer wieder lecker: Spaghetti Tofunese. Die vegane Variante zur Bolognese!

tofunese

Zutaten: 

250 g Tofu (geräuchert oder natur)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
4 EL Tomatenmark
150 ml trockener Rotwein
250 g Hartweizenspaghetti
Meersalz
150 g passierte Tomaten
1–2 TL Agavendicksaft (oder Rohrzucker)
1 TL getrockneter Oregano, Basilikum
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Rucola

Zubereitung:

Den Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Anschließend den Tofu in einer Pfanne mit Öl ca 5 Minuten anbraten (und wirklich gut durchbraten, das ist wichtig!). Die Zwiebeln hinzugeben und weitere 3-4 Minuten mitbraten. Nun das Tomatenmark hinzufügen und 2 Minuten braten. Das ganze mit dem Rotwein ablöschen und 4 Minuten einköcheln.
Die Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Wasser zubereiten.
Inzwischen die passierten Tomaten, den Agavendicksaft, Basilikum und Oregano mit in die Pfanne geben. 3 Minuten köcheln lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Rucola waschen und trocken schleudern.
Die Spaghetti in einem Sieb abtropfen lassen und mit der Tofunese auf den Tellern verteilen. Nach Geschmack mit Rucola garnieren.