Wusstet ihr, dass die Grüne Jugend fast nach Rosa Luxemburg benannt wurde? Diese fantastische Frau wollen wir euch heute in unserer #TreatThemRight Reihe vorstellen!

ROSA LUXEMBURG

Sie war eine der bedeutendsten deutschen Vertreterin der Arbeiterklasse. Im polnischen Zamość am 5. März 1871 geboren, genoss sie eine humanistische Bildung und befasste sich schon in Schulzeiten mit Marx´ Schriften. Als Politikerin, Freiheitskämpferin und auch Redakteurin kämpfte sie für eine sozialere und gerechtere Welt. Anfangs war Luxemburg noch in der SPD, gründete aber später wegen deren Spaltung, nach dem 1. Weltkrieg, mit anderen ehemaligen Mitgliedern, die KPD. Während des 1. Weltkrieges saß sie die meiste Zeit im Gefängnis da sie sich gegen Krieg und Militarismus aussprach und zur Kriegsverweigerung aufrief. Ende des 1. Weltkrieges, zum Beginn der Novemberrevolution, wurde auch Rosa aus der Gefangenschaft entlassen. Sie kehrte zurück nach Berlin um für den Neugegründeten Spartakusbund als Redakteurin zu arbeiten. Rosa Luxemburg setzte sich mit ihrem Aufsatz: „Nationalversammlung oder Räteregierung“ für eine sozialistische Räteregierung ein. Jedoch entschied man sich auf dem Reichstag stattdessen für eine parlamentarische Demokratie. Im Januar 1919 wurde der Spartakusaufstand mit Hilfe des Freikorbs blutig und brutal niedergeschlagen. Rosa wurde daraufhin festgenommen, in Gefangenhaft unter anderem von Offizien brutal misshandelt und später am 15. Januar ermordet. Sie wurde nur 47 Jahre alt.